user_mobilelogo
Dezember   2017
M D M D F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Am 2. April findet im Bürgerhaus Gau-Bischofsheim unser alljährlicher Kreativmarkt statt.

 

Wir freuen uns über Euer Kommen!

 

LandFrauenVerein Gau-Bischofsheim

 

 

 

 

Am 02.12.2016 sind alle Mitglieder zu dem Dankeschön-(für's-dabei-sein)-Essen eingeladen.

Dienstag, 03. Mai 2016 von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr.

Große Käse- und Weinverkostung. Referentin: Christine Dörr im DLR Oppenheim, Wormser Straße 111. Teilnahmegebühr € 28.00.

 

Donnerstag, 12. Mai 2016

Café im Bürgerhaus. 15.00 bis 18.00 Uhr.

2016

2. Kreativmarkt der Landfrauen

1/2-Tages-Ausflug nach Weinheim

 

 

 

1993

Herausgabe eines Backbuches – Erprobte Backrezepte

Teilnahme am Kreativwettbewerb „Naturerlebnis“

(Arbeitsgemeinschaft der Landfrauenverbände)

Preisträger: Renate Spies und Irmgard Kayser-Vreke

Tagesausflug nach Straßburg

 

1994

Bau einer Natursteinmauer

Besuch des Musical „Starlight Express“ in Bochum

Tagesausflug nach Heidelberg

 

1995

Baumpflanzaktion am Radweg

Spende einer Bank, die am Radweg aufgestellt wurde

Herausgabe eines Kochbuches – Bewährtes aus der Küche

Tagesausflug nach Luxemburg

 

1996

Besuch des Musicals „Sunset Boulevard“

Tagesausflug nach Bonn mit Besuch des Bundestages

 

1997

Auftritt beim Karnevalverein „Fidele Brüdern“ Gau-Bischofsheim"

Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch"

Besuch des Musicals “Miss Saigon” in Stuttgart

Tagesausflug nach Würzburg

 

1998

Berlin war eine Reise wert – 3-Tages-Fahrt

Teilnahme am Land Frauen Jubiläum im Berliner Olympia - StadionAuftritt mit der Rocky Horror Picture Show

SpreewaldÜbernahme des monatlichen Seniorentreffs

Jubiläum 10 Jahre Gau-Bischofsheimer Land Frauen

Gemeinsamer Ausflug mit den Senioren in den Palmengarten nach Frankfurt

 

1999

Tagesausflug nach Köln

 

2000

Tagesausflug nach Idar-Oberstein mit Besuch der Fa. Fissler

Tagesausflug nach Baden-Baden

Erfolgreicher Verkauf selbstgekochter Adventsmarmelade auf dem Gau-Bischofsheimer Weihnachtsmarkt

 

2001

3-Tages-Fahrt nach Hamburg

 

2002

Anlage eines Kräutergartens am Bürgerhaus

Herausgabe eines Kräuterkochbuches, Verkauf am Weihnachtsmarkt

Jahresausflug nach Saarburg

Gemeinsamer Ausflug mit den Senioren zum Rochusberg nach Bingen

 

2003

Jubiläum 15 Jahre Gau-Bischofsheimer Land Frauen

3-Tages-Fahrt nach München

Internet-Auftritt www.bischemer-landfrauen.de

 

2004

Tagesausflug nach Freiburg

Tagesausflug mit den Senioren nach Wiesbaden

1. Kräuterfest mit Buffet

 

2005

Erste-Hilfe-Kurs

Besichtigung Werner + Merz (Erdal) in Mainz

Besuch des Isis-Tempels in Mainz

2 Kräuter-Workshops

Besuch Freilichtbühne Ötigheim "Die 3 Musketiere"

3-Tages-Fahrt nach Prag - die Goldene Stadt

Halbtagesfahrt mit den Senioren in den Botanischen Garten, Mainz

 

2006

Frühlingsmarkt

Freilichttheater Ötigheim

Jahresausflug nach Fulda

Herbstlicher Abend "Kürbis trifft Zwiebel"

Jubiläum der Feuerwehr - Teilnahme am Umzug

 

2007

1. Malworkshop "Einführung in die Acryltechnik

gemeinsamer Ausflug LandFrauen und Senioren zum Kloster Eberbach

4-Tagesausflug Amsterdam, Den Haag, Delft und Scheveningen

2. Malworkshop "Malen am Schlossbergturm in Harxheim"

Kaffeeprobe bei Caffea Moguntia Kaffeerösterei in Bodenheim

Freilichtbühne Ötigheim - Anatevka

Kammerspiele Mainz: Zeitreise

Vortrag von Frau Dr. Scherf über ihren Einsatz auf den Philipinen

 

2008

Jahresausflug zur Landesgartenschau Bingen

Freilichtbühne Ötigheim: Romeo und Julia

Führung im Landtag Mainz

gemeinsamer Ausflug Landfrauen und Senioren nach Weinheim

Gründung Kreativkreis Malerei - Kurse Galerie Roman Schmelter

 

2009

Freilichtbühne Ötigheim: Im weißen Rössl

gemeinsamer Ausflug Landfrauen und Senioren  nach Alzey

 

2010

Tagesausflug nach Marburg

gemeinsamer Ausflug Landfrauen und Senioren nach Eltville

Kreativkreis 1. Schülerausstellung in der Galerie Roman Schmelter

 

2011

Jahresausflug zur Bundesgartenschau nach Koblenz

Freilichtbühne Ötigheim "Jesus Christ Superstar"

gemeinsamer Ausflug Landfrauen und Senioren nach Bad-Münster am Stein

Kreativkreis 2. Schülerausstellung in der Galerie Roman Schmelter

 

2012

Kreativkreis - Ausstellung in der Verbandgemeinde Bodenheim

Halbtagesausflug in die Rosenstadt  Steinfurt mit Führung bei der Rosenunion

Besuch des Weihnachtsmarktes in Bad-Wimpfen

 

2013

25-jähriges Jubiläum unseres Vereins

Kreativausstellung der Malgruppe anlässlich des Jubiläums

Tagesausflug zum Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach

Kratives aus Stoff - 1. Nähkurs

Besichtigung der Rheinhessen-Brauerei in Mainz-Ebersheim

Besuch der Coface-Arena in Mainz

Tagesausflug zum Weihnachtsmarkt nach Landau

 

2014

Kreatives aus Stoff - weitere Nähkurse

Tagesausflug in den Rosengarten nach Zweibrücken

Tagesausflug zum Michelstädter Weihnachtsmarkt

 

2015

Ein regelmäßiger Landfrauen-Stammtisch wurde installiert, alle 2 Monate.

1. Kreativmarkt der Landfrauen

3-Tagesfahrt ins Nördlinger Ries

Landesgartenschau Landau

Übergabe von 9 Bildern an die Gemeinde für das Bürgerhaus

als Leihgabe vom Kreativkreis (Thema: Türen in Gau-Bischofsheim)

Tagesausflug zum Weihnachtsmarkt nach Deidesheim

 

 

1992

Tagesausflug nach Rothenburg ob der Tauber

 

1988

Gründung des Land Frauen Vereins Gau-Bischofsheim

Gründung des Kegelclubs

Gründung der Radfahrgruppe

Die Land Frauen-Tracht

 

 

 

Termine das ganze Jahr über:

wöchentlich Radfahren - schnelle Gruppe

wöchentlich Radfahren - Club der lahmen Enten - langsamere Gruppe

wöchentlich Rücken-Gymnastik im Bürgerhaus

14-tägig kegeln in Harxheim

monatlich - Café im Bürgerhaus für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger

jährlich - Frühlingsmarkt der Landfrauen - ab 2015 Kreativmarkt

jährlich - Teilnahme an der Kerb und Weihnachtsmarkt

jährlich - Närrischer Treff, Herbstfest, Adventsfeier

 

 

Sollen Landfrauen auch nach außen hin sofort als solche zu erkennen sein – diese Frage beschäftigte unseren Verein bei der Gründung 1988.

„Ei mir schwebt do ebbes Dirndelartiges vor“ meinten die einen, während die anderen uns lieber „a bissje dezent und elegant“ sehen wollten. Die Schlanken waren begeistert vom Dirndl. Die etwas barockeren Figuren waren eher für das kleine Schwarze mit Biene – das Problem war schwer zu lösen.

In einem Weingut der Verbandsgemeinde, Gott sei dank waren wir dort weniger bekannt, fand dann eine Modenschau der besonderen Art statt.

Nach der Wanderung dorthin, gutem Essen und einigen Gläschen Wein begann die Vorführung der Modelle, die unser Vorstand für geeignet hielt.

Wir hörten schon aus der Küche der Straußwirtschaft, diese hatten wir als Umkleidekabine umfunktioniert, unartikuliertes Lachen und Gackern und was uns dann geboten wurde, war wirklich „das Allerletzte“.... Nachthemden und Unterhosen aus dem letzten Jahrhundert mit Rüschen und Spitzen, Mieder – teilweise sehr gewagt, Strapse, Netzstrümpfe und vieles mehr.

Unsere Models konnten sich vor Lachen nicht mehr beherrschen, erstens wegen ihres Aussehens und zweitens wegen der Großmutter der Winzerfamilie, die leider schon etwas tüttelig war und die Welt nicht mehr verstand. Man ist ja in einer Straußwirtschaft einiges gewöhnt, aber dass die Kunden sich jetzt auch noch in der Küche ausziehen und Klamotten anziehen, die sie aus ihrer Jugendzeit noch kannt, das war zu viel für die alte Dame und sie machte aus ihrem Unverständnis auch keinen Hehl.

Zum Schluss kam dann das einzig akzeptable und tragbare Modell. Ein blau/grau gestreifter Rock, oben war ein Gummiband eingezogen. Darauf trug Frau einen breiten schwarzen Stretchgürtel, wahlweise mit Riesenschmetterling oder einem dezenteren Detail. Die obligatorische weiße Bluse durfte nicht fehlen. Das war auch praktisch, jede Frau hat so eine. Sie wurde allerdings geschmückt mit einem von jeder Landfrau selbstgemalten Seidentuch in Blautönen. Dieses Tuch lenkte ein bisschen von den breiten Hüften ab, die manche von uns damals leider hatten.

Unser erster gemeinsamer Auftritt war am Land Frauen-Tag 1990 im Kurfürstlichen Schloss in Mainz.

„Ei, ihr gehert beschtimmt all zusamme“ na klar, war ja einfach zu erkennen. Am besten hätten wir uns das Gau-Bischofsheimer Ortswappen umgehängt, denn die nächste Frage war sicher .....“wo seid er donn her?“. Soweit ich mich erinnere, gab es nicht viele offizielle Auftritte in Tracht. Den 1. Preis, den Gau-Bischofsheim beim Wettbewerb „Unter Dorf soll schöner werden“ bekommen hat, haben wir in Tracht in der Pfalz abgeholt und auch dort für Aufsehen gesorgt und an einem Brunnenfest steckte man einen Mann mit Maske in das Landfrauen-Kleid und das ganze Dorf musste erraten, wer sich wohl dahinter versteckt hat. Manchmal taucht die Tracht auch noch an Fastnacht auf und treibt uns nostalgische Gefühle ins Land Frauen-Herz .... war des schee daomols und jede Landfrau, die was uff sich hält, hebt net nur ihr Brautkleid uff, sondern aach die Land Fraue-Tracht.

Aktuelles